Kategorien
NVDA Technik

NVDA 2019.3 Beta 1 ist da

NVDA 2019.3 Beta 1 wurde heute veröffentlicht. Dies ist ein großes Release in der Geschichte von NVDA.

NVDA 2019.3 kommt mit einer Fülle von neuen Funktionen und Veränderungen daher. Diese machen es zukunftssicher und schneiden einige alte Zöpfe ab, die mitzuschleppen nur noch eine Belastung darstellte. Zum einen wurde NVDA auf Python 3 aktualisiert. Python 2 wird nicht weiter gepflegt, so dass diese Umstellung dringend notwendig wurde.

Dies bedeutet aber auch, dass viele Add-Ons aktualisiert werden müssen, um mit den Veränderungen in der Programmiersprache Python in Version 3 kompatibel zu sein. Die wichtigsten Add-Ons sind bereits aktualisiert und sollten bei entsprechender Aktualisierung wieder zur Verfügung stehen. Die restlichen werden hoffentlich schnell folgen. Vor allem das beliebte NVDA Remote muss noch angepasst werden. Der aktuelle Status kann in dieser Liste mitverfolgt werden.

Weiterhin wurde der Motor für die Sprachausgaben runderneuert, so dass in Zukunft viele neue coole Features möglich sein werden. Dies bedeutet auch eine Aktualisierung der Sprachausgaben-Treiber. Für viele gibt es inzwischen mindestens Beta-Versionen, andere müssen noch folgen. Einige inoffizielle Treiber dürften jedoch der Modernisierung endgültig zum Opfer fallen.

Zu den vielen neuen Funktionen gehören eine bessere Unterstützung von Braille in Excel, bessere Ansagen bei der Funktion Änderungen verfolgen in Word, stabilere und modernere Unterstützung in der Eingabeaufforderung, Windows PowerShell und dem Windows Sub System für Linux in Windows 10. Es werden mehr Emojis unterstützt, Liblouis wurde aktualisiert und somit die Brailleausgabe für viele Sprachen verbessert. Diverse neue Modelle der Handy-Tech- bzw. Help-Tech-Braillezeilen werden mit diesem Release unterstützt.

Eine Funktion, über die ich mich sehr freue, ist der Bildschirmvorhang, der bisher als experimentelles Add-On verfügbar war und nun im Rahmen eines ganz neuen Frameworks für visuelle Effekte Einzug in NVDA hält. Er kann einer Eingabe zugeordnet werden und so eingestellt werden, dass er entweder bis zum nächsten Start von NVDA oder dauerhaft eingeschaltet bleibt, wenn NVDA läuft.

Im Rahmen dieser neuen visuellen Funktionen gibt es jetzt auch eine Anzeige für den Fokus, NVDA-Cursor und Lesemodus-Cursor. All diese Funktionen können in der neuen Kategorie „Sehen“ in den NVDA-Einstellungen konfiguriert werden.

Im Web gibt es, vor allem in modernen Browsern wie Firefox, Chrome und dem auf der Chromium-basierten neuen Edge-Browser von Microsoft, viele Neuerungen. So werden Beschreibungen für Gruppen- und Figure-Elemente jetzt im Lese-Modus vorgelesen. Die vom Team sehr gut beschriebenen Schaubilder in diesem Teil des Mozilla Internet Health Reports waren bisher nicht gut erfassbar, werden jetzt aber prima vorgelesen.

Artikel-Elemente sind jetzt mit einer eigenen Schnellnavigation erreichbar, so dass man in Twitter, Facebook, Mastodon, Pinafore und auf Hauptseiten vieler Blogs schnell von Eintrag zu Eintrag springen kann. Diese muss man aber selbst in den Eingaben zuordnen, sie haben standardmäßig keine Zuordnung.

Auch viele Bugs wurden behoben. So ist NVDA in Firefox jetzt bei Fokuswechseln schneller. Vor allem seit den Verbesserungen in Firefox 70 und neuer ist das deutlich spürbar. Auch werden bei der Schnellnavigation jetzt nicht mehr teilweise falsche Zeilen vorgelesen. Das merkt man besonders, wenn man sich an den WordPress-Gutenberg-Editor herantraut, aber auch auf Twitter und Facebook sowie in Gmail und anderen Webanwendungen.

Wenn ihr tief in die Materie einsteigen wollt, bevor ihr aktualisiert, findet ihr hier die englische Ausgabe der Was-Ist-Neu-Datei. Die deutsche Fassung ist erst, und dann auch nur lokal, verfügbar, wenn ihr die Version installiert habt. NVDA 2019.3 Beta 1 könnt ihr hier herunterladen.

Ich habe die Alpha-Versionen über die letzten Monate getestet und bin shehr begeistert. Die Erweiterungen in diesem Release sind wirklich toll und steigern die Vorfreude auf die Zukunft. Die Beta-Phase wird, auch wegen der Kompatibilität von Add-Ons, dieses mal länger dauern als üblich. Es wird auch mehr Betas geben. Ich empfehle daher, immer auf dem aktuellen Stand zu bleiben. Das endgültige Release soll laut oben verlinktem News-Beitrag früh im Jahr 2020 erscheinen.

Und jetzt viel Spaß!

Werbeanzeigen

1 Anwort auf „NVDA 2019.3 Beta 1 ist da“

Die deutsche Fassung ist erst, und dann auch nur lokal, verfügbar, wenn ihr die Version installiert habt.

Das ist so nicht ganz korrekt. Man kann mit 7-Zip jene Datei problemlos aus dem Installer herauskopieren, wenn man die EXE-Datei mit 7-Zip öffnet.

Was denkst Du hierüber?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.