Kategorien
Apple Technik

Aktuelle iPad-Modelle und ihre Tastaturen

Apple hat in den letzten 12 Monaten seine iPad-Linie ziemlich runderneuert und breit aufgestellt. Für die meisten gibt es auch mehr als eine Tastatur zur Auswahl im Apple Store. Hier mal ein kleiner Überblick.

Werbeanzeigen
Kategorien
Apple Zugänglichkeit

Im Test: 2. Generation der Logitech Ultrathin Keyboard Cover für iPad

Seit meinem Test von iPad-Tastaturen im November 2013 hat es bei einer dem der getesteten Kandidaten eine Neuauflage gegeben. Logitech hat seine Ultrathin Keyboard Cover für iPad Air und iPad Mini und iPad Mini mit Retina Display aufgefrischt. Diese Auffrischung passierte bereits im April, ich bekam die Cover nur erst jetzt in die Finger und konnte mir die Neuerungen anschauen. Hier ist mein Bericht.

Sowohl das Ultrathin Keyboard Cover mit Magnetclip für iPad Air als auch das für iPad Mini und iPad Mini mit Retina Display sind noch einmal dünner und leichter geworden. Sie sind jetzt nur noch 6,4 mm dick (vorher 7,3 mm) und wiegen 322 g (iPad Air) bzw. 210 g (iPad Mini). Dies tut aber dem Tastaturanschlag und Druckpunkt keinen Abbruch. Das Gehäuse ist im Vergleich zum Vorgänger nun aus einem Guss gefertigt, während beim Vorgängermodell der Teil, der die Tastatur enthielt, eindeutig aufgeklebt war. Die gesamte Verarbeitung fühlt sich durchdachter an. Beim ersten Modell hatte ich teilweise den Eindruck, dass dieses „mit der heißen Nadel gestrickt“ und irgendwie trotz seiner Qualität unfertig war.

Eine Neuerung ist die Möglichkeit, das iPad im Neigungswinkel zwischen 50 und 70 Grad zu verstellen. Die Schiene hinter der Tastatur, in der das iPad steht, lässt sich mit leichtem Druck aufs iPad verstellen, das iPad kippt weiter nach hinten. Dabei sitzt es jedoch weiterhin sicher in seiner Halterung. Um es wieder aufrechter hinzustellen, drückt man leicht auf den Teil der Schiene vor dem iPad-Bildschirm, der beim Nach-Hinten-Kippen etwas aus dem Gehäuse herauskam. Ich habe festgestellt, dass dieser verstellbare Neigungswinkel nicht nur für Sehende praktisch ist, sondern auch mir die Bedienung des Touchscreens erleichtert, wenn es etwas nach hinten gekippt ist, da ich meine Hand nicht ganz so steil abwinkeln muss.

Eine weitere Neuerung betrifft die Halterung für das iPad, die man verwendet, um es zuzuklappen. Man entnimmt das iPad aus der Schiene hinter der Tastatur und lässt es beidseitig bündig nach hinten gleiten. Die Schiene, die das iPad nun aufnimmt, klappt sich automatisch aus dem Gehäuse und nimmt das iPad entgegen. Die alte angeflanschte Schiene, die auch gern mal geklappert hat, gibt es nicht mehr. Diese Bewegung, das iPad in diese neue Halterung zu schieben, erfordert bei den ersten zwei, drei Versuchen etwas Übung, aber wenn man den Dreh einmal raus hat, geht das Auf- und Zuklappen des iPad super schnell.

Diese neue Halterung bedingt auch, dass das iPad und die Tastatur im zugeklappten Zustand besser zusammen halten. Dies war der einzige Kritikpunkt an der ursprünglichen Ausführung, den ich hatte, und die neue Bauweise macht hier einen deutlich besseren Eindruck.

Die Tastatur fürs iPad Air ist eine vollwertige Tastatur mit separaten Reihen für Ziffern und Funktionstasten, bei der Tastatur fürs iPad Mini sind die Ziffern- und Funktionstasten in einer Reihe vereint und man löst die Funktionstasten aus, indem man die Zifferntasten zusammen mit der FN-Taste unten links bedient. Die Tasten fürs iPad Mini haben ins gesamt eine eindeutigere Kuhle für die Fingerkuppen, während die Tasten fürs iPad Air eine solche eindeutige Vertiefung nicht aufweisen. Ich habe festgestellt, dass diese Vertiefungen auf der Mini-Tastatur mir beim Tippen und zur Orientierung sehr helfen.

Und noch etwas ist bemerkenswert: Die Anleitung für die Air– und Anleitung für die Mini-Tastatur sind beides barrierefreie PDFs inklusive Auszeichnungen für die verschiedenen enthaltenen Sprachen! Vorbildlich!

Fazit: Dieses Upgrade lohnt sich für Vielschreiber allemal! Ich empfinde diese Überarbeitung als sehr gelungen und die Tastatur eine sehr lohnenswerte Anschaffung.

Ein Hinweis zu den Bezugsquellen: Bei Amazon ist nicht eindeutig erkennbar, welches Modell der Tastaturen man bekommt. Sämtliche Produktinfos wie Modellnummern usw. weisen nach wie vor auf die alte Variante hin. Ob Amazon die Bestände lediglich aktualisiert, dies aber nicht in seinen Produktinfos angegeben hat, ist nicht feststellbar. Die Links am Anfang des Artikels verweisen daher auf die Seiten des Herstellers. Und bei Apple bekommt man die neuen Varianten auch, Apple hat die Bestände ersetzt.

Viel Spaß beim Schreiben!

Kategorien
Apple

Im gesonderten Test: Logitech FabricSkin Keyboard Folio fürs iPad Air

Im letzten Monat testete ich auf diesem Blog diverse Tastaturen fürs iPad Air. Dort streifte ich auch kurz das Logitech FabricSkin Keyboard Folio (Amazon Partnerlink), erwähnte jedoch nur das, was ich aus der Produktbeschreibung und dem Kommentar eines Lesers zusammenbauen konnte.

In der Zwischenzeit stellte mir die Firma Logitech ein solches FabricSkin Keyboard Folio zur Verfügung, so dass ich hier einen gesonderten Testbericht veröffentlichen kann. Ich habe mich dazu entschieden, den Test nicht in den anderen Artikel einzubauen, weil dieser zum einen schon lang genug ist und das Produkt so besonders ist, dass es durchaus einen eigenen Testbericht rechtfertigt.

Wie im anderen Artikel erwähnt, handelt es sich auch beim FabricSkin um ein Folio, das dem iPad Air einen Rundumschutz bietet. Die eine Hälfte besteht aus der Tastatur, die andere aus einem zweigeteilten Rücken für das iPad. Diese Zweiteilung ist eine Falte, die das Aufstellen des iPads auf die Tastatur ermöglicht und auch weiter umgeklappt werden kann, um das iPad auf der Tastatur liegend zu betreiben.

Das iPad wird in zwei Führungsschienen am oberen Ende des Folios geschoben und sitzt dort sicher fest. Die eine Führungsschiene enthält eine Verlängerung des Power-Buttons. Man drückt also auf Material des Folios, nicht auf den durch eine Aussparung heraus guckenden Power-Button des iPads selbst. In meinem Test ließ sich das iPad gefahrlos einsetzen und herausnehmen, ohne dass der Power-Button festhing oder es sonst irgendeine Gefahr einer Beschädigung des iPads gegeben hätte.

Zum Schreiben wird das iPad in eine aufrechte Position gebracht und auf dafür vorgesehene Magneten oberhalb des Tastenfeldes gestellt. Die Magneten halten das iPad an seinem Platz. Man hat also eine genaue Orientierung, wie das iPad stehen muss.

Der Kontakt zwischen der Tastatur und dem iPad sorgt auch dafür, dass die Tastatur überhaupt eingeschaltet wird. Es gibt also keinen Ein-/Ausschalter am Folio. Die rechte Seite der Tastatur enthält lediglich einen Reset-Knopf, der nur mit einem Stift oder Büroklammer gedrückt werden kann, der Micro-USB-Buchse zum Aufladen und einem Taster, der ein neues Bluetooth-Pairing einleitet, wenn man die Tastatur z. B. an einem anderen iPad betreiben möchte. Steht das iPad nicht richtig auf der Tastatur, funktioniert sie auch nicht.

Der zweite Betriebsmodus ist der, dass man das iPad vollständig über die Tastatur klappt. Die Unterseite wird dazu einfach weiter zum Benutzer hin gezogen, die Falz im Rücken des Folios führt einen automatisch in die richtige Position. Das iPad liegt nun, die Tastatur ist ausgeschaltet, und man kann es vollständig per Touchscreen bedienen.

Benötigt man das iPad und die Tastatur nicht oder möchte beides transportieren, klappt man das iPad anders herum über die Tastatur, also so, dass die Folio-Seite nach außen zeigt. Die Führungsschienen, die das iPad halten, und die Vorderseite der Tastatur sind magnetisch und rasten sicher ein. Logitech nennt dies das Secure Lock System. Gleichzeitig wird der Bildschirm des iPads gesperrt, analog zum Zuklappen eines Smart Covers. Will man weiterarbeiten, klappt man das iPad einfach hoch und stellt es wie oben beschrieben auf. Die Tastatur ist innerhalb einer Sekunde betriebsbereit und verbunden.

Kommen wir nun zur Tastatur selbst. Die Tasten sind eindeutig haptisch unterscheidbar und haben einen guten definierten Druckpunkt. Die Tasten und Zwischenräume sind mit einer dünnen Schicht, dem sogenannten FabricSkin, überzogen. Die Schicht ist wasserabweisend. Da es eine komplette Schicht ist, kann die Tastatur auch nicht zwischen den Tasten verschmutzen.

Das Schreibgefühl ist sehr angenehm. Das Schreiben geht flüssig von der Hand. Die Tastatur ist zudem sehr leise. Bis auf ein paar Eigenarten ist die Tastatur eine vollwertige Tastatur. Die Eigenarten betreffen die Tatsache, dass die Feststell- und Tab-Taste fehlen und durch das Drücken der FN-Taste und dem Buchstaben A bzw. Q erzeugt werden. Weiterhin fehlt die Taste mit dem Kleiner-Als- und Größer-Als-Zeichen. Diese werden mit FN und ü bzw. der Plus-Taste + erzeugt. Das Hütchen-Zeichen ^ und das Grad-Zeichen ° werden mit FN und ö bzw. ä erzeugt. Es fehlt eine eigene Ziffernleiste, die Ziffern und Funktionstasten werden in einer Reihe kombiniert, und rechts neben dem Zeichen für die französischen Accent-Zeichen befindet sich die Rückschritt-Taste. Die mit FN und der oberen Leiste ausgelösten Funktionen sind:

  • Escape: Home-Taste, mit FN nicht gesondert belegt.
  • 1: Bildschirm sperren.
  • 2. Siri aufrufen.
  • 3. Nicht belegt.
  • 4. Tastatursprache umschalten.
  • 5. Bildschirmtastatur aus- und einblenden.
  • 6. Nicht belegt.
  • 7. Einen Track zurück.
  • 8. Wiedergabe/Pause.
  • 9. Einen Track vorwärts.
  • 0. Stummschalten.
  • ß: Leiser.
  • Accdent-Taste: Lauter.

Auch mit FN+x, c und v kann man ausschneiden, kopieren und einfügen, und mit FN und den Pfeiltasten links und rechts Text markieren, in den meisten iOS-Apps funktioniert das aber auch mit Umschalt und Pfeiltasten bzw. Cmd+x, c und v.

Die Tastatur ist sehr flach und das Folio insgesamt sehr leicht. An diesem Folio gibt es keinerlei Aluminium-Teile, alles ist Kunststoff bzw. eben das FabricSkin. Die Hülle macht ins gesamt einen sehr strapazierfähigen Eindruck und ist so flexibel, dass sie eventuelle Stöße mit einer leichten Pufferzone rund ums iPad abfängt.

Fazit: Das FabricSkin Keyboard Folio ist ein robuster, leichter und hochwertig verarbeiteter Begleiter fürs iPad Air. An diesem Folio klappert nichts, es lässt sich gut handhaben und bietet dem iPad einen Rundumschutz, der Vertrauen erweckt und der Hand schmeichelt. Die Tastatur macht durch ihre Bauweise einen sehr haltbaren Eindruck, weil sie nicht leicht verschmutzen kann und jederzeit mit einem feuchten Tuch gereinigt werden kann, ohne dass man Angst haben muss, Elektronik zu beschädigen.

Ich kann nur empfehlen, sich bei passendem Budget (der von Logitech empfohlene Verkaufspreis liegt bei 149 Euro) das FabricSkin Keyboard Folio genauer anzuschauen und es in die engere Wahl zu nehmen. Ich habe jedenfalls meinen ständigen Begleiter fürs iPad Air gefunden!

Disclaimer: Ich danke der Firma Logitech fürs Zur-Verfügung-Stellen eines Testgeräts! Die Meinung, die in diesem Blogbeitrag zum Ausdruck gebracht wurde, ist jedoch von dieser Tatsache völlig unbeeinflusst, und ich erhalte auch kein Geld von Logitech für diesen Testbericht.